#16

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 20.08.2017 21:29
von Geraldo | 96 Beiträge

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #15
Zitat von Geraldo im Beitrag #14
Zitat von Edmond im Beitrag #11
Russlanddeutsche haben grundsätzlich eine Affinität zu autoritären Parteien und Politikern.


Wirklich ?
Warum sind denn so viele Russlanddeutsche
in diesen Demokratischen Staat geflüchtet
oder wurden aus der Diktatur freigekauft

Ich kann mir vorstellen das ein paar Russlanddeutsche
aus der ehemaligen DDR nicht geschafft
haben sich mit einem Demokratischen Staat wie der BRD
klar zu kommen aber ob das jetzt unbedingt
Wähler einer Diktatorischen Partei wie die AFD sind

wag ich mal zu bezweifeln
Die Russlanddeutschen die ich persönlich kenne sind ausgesprochen wertkonservativ und islamophob. Die werden zu einem großen Teil AfD wählen, behaupten sie jedenfalls wenn man mit ihnen spricht.


Das hängt vermutlich auch von der Gegend ab wo du wohnst
und wie du wohnst.

MfG Geraldo


nach oben springen

#17

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 20.08.2017 21:36
von Till (gelöscht)
avatar

Wenn die AfD in Wahlkreisen besonders gut abschneidet, in denen viele "Russlanddeutsche" wohnen, dann ist das sicher keine zufällige Koinzidenz.


nach oben springen

#18

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 20.08.2017 21:59
von Geraldo | 96 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #17
Wenn die AfD in Wahlkreisen besonders gut abschneidet, in denen viele "Russlanddeutsche" wohnen, dann ist das sicher keine zufällige Koinzidenz.


Ich habe keine Ahnung wieviel Russlanddeutsche bei uns wohnen
aber vermutlich ist die Anzahl derer die nach dem Zusammenbruch der DDR
übriggeblieben ist wohl eher gering.1-2% ?

Wenn wir jetzt die Anzahl Russlanddeutsche abziehen
die vorher schon in der BRD lebten und in Staatlichen Genossenschaftswohnungen leben
bleibt doch eigentlich nicht viel über für die AFD oder ?

MfG Geraldo


nach oben springen

#19

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 01.10.2017 17:37
von Till (gelöscht)
avatar

Die Wahl ist zwar gegessen, aber durch Zufall erfuhr ich erst jetzt, dass auch die CSU Wahlwerbung in russischer Sprache auf Fakebook machte. Offenbar scheint die CSU von unseren ach so gut integrierten Russlanddeutschen nicht zu erwarten, dass sie so viel Deutsch können, um ein deutsches Wahlplakat lesen zu können.
Besonders lustig ist ein Spruch von Scheuer:

1272985571-b214ee67-e5fc-4fe4-ae60-0afce0b97f5e-2VRG.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Übersetzt: "Der deutsche Pass ist kein Ramschartikel." Tatsächlich geht das Zitat Scheuers noch weiter. Vollständig lautet es: "Der deutsche Pass ist kein Ramschartikel, den man als Zweitpass mal noch so mitnimmt." Das wollte man den Russlanddeutschen aber nun doch nicht zumuten, denn jeder Spätaussiedler bekam den deutschen Pass und durfte den russischen behalten.



zuletzt bearbeitet 01.10.2017 17:46 | nach oben springen

#20

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 01.10.2017 18:27
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Zitat von Geraldo


Wenn wir jetzt die Anzahl Russlanddeutsche abziehen
die vorher schon in der BRD lebten und in Staatlichen Genossenschaftswohnungen leben
bleibt doch eigentlich nicht viel über für die AFD oder ?




Du meinst, die Russlanddeutschen wählen AfD?????


nach oben springen

#21

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 24.10.2017 20:04
von MaMi (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #2
Tatsächlich, so las ich irgendwo vor kurzem, bilden die "Russlanddeutschen" quasi einen "Staat im Staat". D.h. sie separieren sich. Sozusagen "besondere Deutsche". Ähnliche Verhaltensweise, die bei anderen "Ausländern" abgelehnt wird.




Wie ist es mit den Chinesen?
Die leben seit Ewigkeiten hier?
Wie viele Deutsche haben private Kontakte zu Chinesen?
5%?
1%
0,0001%?



zuletzt bearbeitet 24.10.2017 20:04 | nach oben springen

#22

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 26.10.2017 14:22
von MaMi (gelöscht)
avatar

Schaut mal, wo schon 1933 die Rechten die besten Ergebnisse hatten:


https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstags...3%A4rz_1933.svg


nach oben springen

#23

RE: Die AfD und die "Russlanddeutschen"

in Deutschland 19.04.2023 12:02
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Zitat

Tatsächlich, so las ich irgendwo vor kurzem, bilden die "Russlanddeutschen" quasi einen "Staat im Staat". D.h. sie separieren sich. Sozusagen "besondere Deutsche". Ähnliche Verhaltensweise, die bei anderen "Ausländern" abgelehnt wird.



Überhaupt nicht gut. Die sollten sich besser für ein Ende des Krieges mit der Ukraine einsetzen, für Friedensverhandlungen. Waffenlieferungen eskalieren den Krieg bloß, was diesen Russlanddeutschen auch nicht weiter hilft, falls der Krieg auf Deutschland berschwappt und sie möglicherweise dann auch von ihren Soldaten als Feinde betrachtet werden. Schauen wir doch nur in unser beider Länder Geschichte.



Anthea hat sich bedankt!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gabriel und RT
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Till
1 08.10.2017 14:54goto
von merte • Zugriffe: 196

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 86 Gäste und 1 Mitglied, gestern 174 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49757 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :