#1

"Ausgefuckt"

in Diverse Nachrichten 27.11.2020 19:50
von Meridian | 2.839 Beiträge

Kling schlimmer, als es ist. Es hat sich ausgefuckt, und zwar für den Ort Fucking in Österreich. Man hat wohl mit all den Anzüglichkeiten genug. Ab 2021 heißt der Ort Fugging.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/fuc...reich-1.5129916

Lange war das kein Problem, aber Globalisierung und damit einhergehender Anglizismus haben diesen Ort wortwörtlich abgefuckt. Andere Ort mit anzüglichem Ortsnamen werden diesen wohl erst einmal behalten.

Nicht in diesem Artikel:
Der Bach Neger im Hochsauerland wird weiterhin Neger heißen. Aber wehe, die Neger gerät in die Mühlen der Medien mit hysterischem Antirassismus...


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#2

RE: "Ausgefuckt"

in Diverse Nachrichten 28.11.2020 10:48
von Anthea | 12.282 Beiträge

Ich stelle mir vor, dass ein Amerikaner oder Engländer diesen Ort besuchen will.
Wie wird er ihn aussprechen? Das "u" wie immer als "a".
Und wenn er anstatt "Fucking" (Lautsprache Facking) dann "Fugging" (Lautsprache Fagging) sagt, dann klingt das, als sei das ein "sächsischer" Ami - oder so

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#3

RE: "Ausgefuckt"

in Diverse Nachrichten 28.11.2020 11:56
von Meridian | 2.839 Beiträge

Fucking, bald Fugging, hatte ja mit einem zweifelhaften Tourismus zu tun, gerade von britischen Touristen, die gerne auch mal das Ortsschild klauten. Internet-Pornoseiten boten den Fuckingern kostenlosen Zugang an, eine mehr als zweifelhafte Ehre. Da ist irgendwann einmal genug.

Aber ob das neue Ortsschild Fugging verschont wird? Ich sehe schon Graffiti-Schmierereien, wonach die Buchstaben gg weggesprayt werden und ein ck darübergeschmiert wird...


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#4

RE: "Ausgefuckt"

in Diverse Nachrichten 28.11.2020 12:23
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #3
Fucking, bald Fugging, hatte ja mit einem zweifelhaften Tourismus zu tun, gerade von britischen Touristen, die gerne auch mal das Ortsschild klauten. Internet-Pornoseiten boten den Fuckingern kostenlosen Zugang an, eine mehr als zweifelhafte Ehre. Da ist irgendwann einmal genug.

Aber ob das neue Ortsschild Fugging verschont wird? Ich sehe schon Graffiti-Schmierereien, wonach die Buchstaben gg weggesprayt werden und ein ck darübergeschmiert wird...


Damit liegst du bestimmt richtig.
Heutzutage wird das Wort "fuck" oftmals anstatt "Mist" o.ä. als Ausdruck des Ärgernisses verwandt. Dabei wird nicht an die eigentlich sexuelle Bedeutung gedacht. Das ist wie bei "geil", das zum Modewort anstatt "toll" "schön" "prima" u.a.
als gemäßige Ausdrücke einer besonderen Zustimmung zu etwas benutzt werden.
Ich erinnere mich noch daran, wie peinlich ich das vormals fand, wenn jemand dieses Wort aussprach. Damit assoziierte ich immer sexuelle Erregung.

Jedenfalls wird das "umgetaufte" Fugging ganz sicherlich weiterhin eine Zielscheibe für spezielle Witze bleiben.
Gab es früher eigentlich auch Werbesprüche der Touristikbranche wie: Have a better fuck in Fucking...
Sorry.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 28.11.2020 12:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 204 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: