#16

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 28.01.2018 14:42
von woipe (gelöscht)
avatar

Zitat von Findus im Beitrag #15
Zitat von woipe im Beitrag #14
ich bin eigentlich auch noch ein alter "briefeschreiber"... wenn ich die zeit dazu habe...


Das mit der Zeit kenne ich


würde mich nicht wundern
aber man verbringt schon manchmal sehr viel zeit in foren oder sonstwo im internet, statt sich mal sittsam zu setzen und an die beste freundin den lang versprochenen brief zu schreiben. mea culpa...


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#17

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 18.02.2018 19:48
von woipe (gelöscht)
avatar

hier auch ein pro für handgeschriebenes...
http://www.spektrum.de/alias/lernforschu...eichter/1173553


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#18

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 16.10.2019 16:26
von Anthea | 12.385 Beiträge

Gerade jetzt ist das wieder ein Thema in den Medien. So fragte vor ein paar Tagen die RP, bzw. titelte: "Wer nicht schreibt, bleibt dumm".

Tatsächlich ist im Zeitalter von schnellen PC- und Handy Tastaturen die handschriftliche Mitteilung offenbar tatsächlich nicht mehr "modern"..
Und change.org fordert in einer Petition: Jedes Kind muss eine verbundene Handschrift lernen.

https://www.change.org/p/die-kultusminis...dschrift-lernen

Ich find's wichtig.

Ach ja, und Schriftanalysen sind mir etwas suspekt...


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 16.10.2019 16:28 | nach oben springen

#19

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 16.10.2019 16:54
von heiner | 881 Beiträge

Wenn man entführt wurde & der Entführer keinerlei EDV-Technik verfügbar macht, ist es schon gut, wenn man schreiben kann & so evtl. eine wichtige Nachricht verfassen kann.


dass ein Traum nicht wahr ist, sehe ich ein, dass er wahr werden kann, auch.
nach oben springen

#20

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 19.10.2019 13:09
von Findus | 2.504 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #18

Tatsächlich ist im Zeitalter von schnellen PC- und Handy Tastaturen die handschriftliche Mitteilung offenbar tatsächlich nicht mehr "modern"..
Und change.org fordert in einer Petition: Jedes Kind muss eine verbundene Handschrift lernen.


Ist das nicht immer noch ein Ziel der Schule? Eine individuelle Handschrift - auch in digitalen Zeiten?


nach oben springen

#21

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 19.10.2019 13:47
von Anthea | 12.385 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #20
Zitat von Anthea im Beitrag #18

Tatsächlich ist im Zeitalter von schnellen PC- und Handy Tastaturen die handschriftliche Mitteilung offenbar tatsächlich nicht mehr "modern"..
Und change.org fordert in einer Petition: Jedes Kind muss eine verbundene Handschrift lernen.


Ist das nicht immer noch ein Ziel der Schule? Eine individuelle Handschrift - auch in digitalen Zeiten?


Ich glaube, das ist in den Hintergrund getreten und wird von vielen Lehrern/Lehranstalten nicht mehr als so wichtig erachtet, dass dem besondere Aufmerksamkeit zukommen sollte. Oder täusche ich mich da?

PS: Ach wie schön waren doch vormals die handgeschriebenen Liebesbriefe...


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#22

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 19.10.2019 13:56
von Findus | 2.504 Beiträge

Nichts dagegen, wenn die Liebesbriefe auch mal von der Frau geschrieben werden - eine schöne Handschrift tut in jedem Fall erfreuen


nach oben springen

#23

RE: Ist Handgeschriebenes ein Auslaufmodell?

in Schule und Bildung 20.10.2019 12:19
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #21
Zitat von Findus im Beitrag #20
Zitat von Anthea im Beitrag #18

Tatsächlich ist im Zeitalter von schnellen PC- und Handy Tastaturen die handschriftliche Mitteilung offenbar tatsächlich nicht mehr "modern"..
Und change.org fordert in einer Petition: Jedes Kind muss eine verbundene Handschrift lernen.


Ist das nicht immer noch ein Ziel der Schule? Eine individuelle Handschrift - auch in digitalen Zeiten?


Ich glaube, das ist in den Hintergrund getreten und wird von vielen Lehrern/Lehranstalten nicht mehr als so wichtig erachtet, dass dem besondere Aufmerksamkeit zukommen sollte. Oder täusche ich mich da?

PS: Ach wie schön waren doch vormals die handgeschriebenen Liebesbriefe...


Und wie sieht es mit der Motorik aus, wenn die Handschrift nicht mehr gepflegt wird? Weiter unten wurde auch ein Beitrag zum Zusammenhang Handschrift und Lernen angefügt, was auf die Bedeutsamkeit der Handschrift im Rahmen der Lernprozesse schließen lässt. Und was sagt die Entwicklungspsychologie zum Thema? Ist das Erlernen der Handschrift ggf. auch wichtig, um das neuronale Netzwerk unseres Gehirns auszuprägen?


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besser als Verlieren?
Erstellt im Forum Fußball von Anthea
10 19.11.2020 10:36goto
von Anthea • Zugriffe: 266

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 137 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50127 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: