#46

RE: Tohatsu

in Wissenschaft und Technik 22.05.2018 17:20
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Jackdaw im Beitrag #45
Aktuell muss die Presse wohl regelmößig an die altbekannten Spritspartips erinnern, damit Otto Normal-Gasfußnutzer von Zeit zu Zeit bewusst wird, dass der Spritverbrauch individuell von den Prospektangaben abweicht… -
Wem das nicht bewusst ist, der interessiert sich auch nicht für den Spritverbrauch.

Zitat
Und daneben schleichen sich reine Werbetexte, die sich beinahe wie redaktionelle Informationen geben, in die Zeitungslektüre ein… 

Ist allerdings ein alter Hut und nicht nur aufs Automobil beschränkt. Steht auch "Anzeige" drüber.
Schlimmer sind Zeitschriften wie Auto, Motor und Mord, äh, Sport, die streng genommen fast nur aus Werbung bestehen. Das Schlimmste, was ich dort erlebt habe, aber war ein Artikel, in dem dafür geworben wurde, mit dem Auto langsam zu fahren (vor allem einem mit guter Rundumsicht wie dem Jaguar mit seinen schmalen Säulen), damit man mehr von der Landschaft sieht. Natürlich nicht auf der Straße, denn dort wird man ja zum Verkehrshindernis, sondern auf Feld- und Waldwegen. Wie eine Satire klang der Artikel jedenfalls nicht.



zuletzt bearbeitet 22.05.2018 17:24 | nach oben springen

#47

RE: Tohatsu

in Wissenschaft und Technik 23.05.2018 14:55
von Jackdaw | 454 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #46
[…] Schlimmer sind Zeitschriften wie Auto, Motor und Sport, die streng genommen fast nur aus Werbung bestehen. […]
Das sich ein Fachmagazin hauptsächlich an tatsächlich am Kauf der darin besprochenen Produkte nteressierte Klientel wendet, versteht sich von selbst - das Hamburger Abendblatt ist jedoch eine Regionalzeitung, deren Leser sich eher nur allgemein zu informieren wünschen. Den kleinen Hinweis, dass es sich um eine Anzeige hält, wird, schon wegen der Aufmachung, die nicht einer Anzeige ähnelt, von nur einem Bruchteil der Leser überhaupt bemerkt werden.

Als ich eben von meinem täglichen Einkauf heimfuhr, erblickte ich in der linken Fahrspur vor mir einen auffallenden Supersportwagen, der mir nicht bekannt vorkam - strahlend weiß lackiert und mit übergro0em Markenzeichen an Front und Heck versehen stach der keilförmige Bolide natürlich ins Auge. Schade, dass sich keine Gelegenheit ergeben hat, den Fahrer anzusprechen, um zu erfragen, wer denn Erbauer des Wägelchens gewesen ist - irgendwie findet ein Hinweis darauf nicht einmal in dieser Übersicht des exklusivsten Möglichkeiten, sich im Straßenverkehr zu bewegen… 


nach oben springen

#48

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 28.05.2018 14:16
von Jackdaw | 454 Beiträge

In Norderwöhrden (Kreis Dithmarschen) bot sich den sonnenhungrig zur Küste eilenden Tagesgästen ein etwas ungewöhnlicher Anblick: Hatte doch ein Campingurlauber seinen Pkw unterm kopfstehenden Wohnwagen geparkt… den Rückleuchten des auf der Beifahrerseite liegenden Zugfahrzeugs nach zu urteilen, würde ich auf einen Toyotafahrer tippen… 


nach oben springen

#49

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 28.05.2018 19:43
von woipe (gelöscht)
avatar

was kann den der toyota-fahrer dafür, dass da wohl die straße ausging?
auf nix kann man sich mehr verlassen...

halt doch auf eines schon. irgendjemand kommt ganz sicher um einen durch den kakao zu ziehen.


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#50

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 29.05.2018 13:25
von grauer kater (gelöscht)
avatar

# 48: Das Auto sieht eher nach einem Hyundai aus, wüßte auch nicht, welcher Toyota das sein sollte. Dennoch scheint der Unfall glimpflich ausgegangen zu sein...................



nach oben springen

#51

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 29.05.2018 16:00
von Jackdaw | 454 Beiträge

Zitat von grauer kater im Beitrag #50
[…] Dennoch scheint der Unfall glimpflich ausgegangen zu sein.
Der Wohnanhänger ist dem optischen Anschein nach für den nächsten Urlaub nicht wieder zu gebrauchen. Auch das Campinggeschirr könnte zerbrochen sein, es sei denn, man hat gleich bruchfestes Plastikgeschirr verwendet.
Da ich die Gegend kenne, wo das Wohnwagengespann als Sandwich im Graben gelandet ist, verwundert mich der Unfallausgang jedenfalls. Hätten das Zugfahrzeug und sein Hänger auf der Beifahrerseite, aber ansonsten in der üblichen Weise hintereinander platziert, im Graben gelegen, wär's ja noch nachvollziehbar gewesen, dass Pkw und Trailer auf die Bankette gekommen sind, und es kein Halten mehr gab.
Aber das Zugfahrzeug liegt in der unfalltypischen Weise in Fahrtrichtung im Graben - und der Wohnwagen kopfüber oben drauf - da muss jemand recht ruckartig gebremst haben.


nach oben springen

#52

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 29.05.2018 16:08
von Jackdaw | 454 Beiträge

Zitat von woipe im Beitrag #49
was kann den[n] der toyota-fahrer dafür, dass da wohl die straße ausging? […]
Soweit ich informiert bin, sollen Verkehrsteilnehmer unabhängig von ihrer bevorzugten Marke bemüht sein, jederzeit mit der verfügbaren Straße auszukommen. Und die Kreisstraßen Dithmarschens lassen üblicherweise selbst die Begegnung zweier Sattenschlepper oder landwirtschaftlicher Gespanne zu.

Das im Bild zum Zeitungsartikel gezeigte Zugefahrzeug sieht doch irgendwie aus, als würde es zum Marktsegment der SUV zählen - mithin darf man annehmen, dass eine höhere Anhängelast zulässig ist, und dass Allradantrieb vorhanden ist. Beides sollte ein Szenario wie das im Bild gezeigte vermeiden.


nach oben springen

#53

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 29.05.2018 17:57
von Anthea | 12.385 Beiträge

Die neue Formel 1 wird möglicherweise Formel E heißen.
Große Autokonzerne sind bereits da eingestiegen - vor einiger Zeit noch undenkbar.
Ab Dezember 2018 will/wird BMW sich mit dem Traditionsrennstall Andretti zusammentun. Im nächsten Jahr gehen Mercedes und Porsche an den Start. Renault und Jaguar sind schon seit einiger Zeit vertreten. So heißt es, dass die Formel E vor dem Durchbruch steht.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#54

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 30.05.2018 09:36
von Meridian | 2.857 Beiträge

Die Elektromobilität scheint sich jetzt auch in Deutschland durchzusetzen. Das Ladenetz wird immer dichter, und gegenseitige Konkurrenz mit verschiedenen Bezahlmodellen dürfte das Ganze weiter vorantreiben.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/elekt...-a-1201549.html

Auch das Laden soll immer schneller gehen. Dennoch: Eine Reichweite von mind. 800km wäre wünschenswert.

Und wenn man bei den Akkus vom Lithium (das unter den Seltenen Erden noch am häufigsten vorkommende Element) weg käme und diese auch komplett recyceln kann - umso besser! Zu letzterem ein Artikel dazu.

https://www.golem.de/news/elektromobilit...805-134633.html

Zu ersterem gibt es eine vielversprechende Entwicklung:

http://www.chip.de/news/Hoeffnungstraege..._138614073.html

https://www.elektroniknet.de/design-elek...kus-153201.html

Man beachte auch den Kommentar unter dem ersten der beiden verlinkten Artikel. Die Bedenken sind nicht zu ignorieren. Umso besser, wenn sich die beschriebenen Akkutypen doch bewähren. Bedeutet aber auch: Den Bau noch schnellerer Ladegeräte mit entsprechenden Starkstromflüssen und doch so, dass das Stromnetz das aushält.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.


zuletzt bearbeitet 30.05.2018 09:46 | nach oben springen

#55

RE: Das Fahren im Flachland will geübt sein… 

in Wissenschaft und Technik 01.06.2018 14:53
von Anthea | 12.385 Beiträge

Kleine Auflockerung, Stichwort: Auto

Polizeiwache

Ich möchte meine Frau als vermisst melden. Sie ist gestern nach dem Shoppen nicht nach Hause gekommen.

Dazu brauchen wir ein paar Angaben. Wie groß ist Ihre Frau?

Äh, hab nicht nachgemessen. Weiß nicht so genau…

Wie ist die Statur, schlank, vollschlank, korpulent?

Weiß nicht, eher schlank, oder vielleicht doch etwas vollschlank oder korpulent..Ich bin nicht sicher...

Wie ist die Augenfarbe?

Hab nicht drauf geachtet.

Wie ist die Haarfarbe?

Wechselt ständig.

Was hatte sie an?

Ein Kleid, ne, äh, vielleicht doch eine Jeans, eine Hose, ein Kostüm… Ich bin nicht sicher...

Wie ist sie gefahren? Mit PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln?

Mit einen metallic schwarzen Audi A 8, mit 3 Oltr V6 Motor, 333 PS, 8 Stufen Tiptronic, Automatikgetriebe, LED Xenonlicht, 20 Zoll Alufelgen im Propeller Design und 275erBreitreifen, Navi, Panorama Schiebedach, Alcantara Ledersitze, hat an der Fahrertür einen klitzekleinen Kratzer

Plötzlich fängt der Mann bitterlich an zu weinen.
Polizist: Keine Sorge, wir finden Ihren Wagen.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#56

Rückschlag für E-ÖPNV

in Wissenschaft und Technik 08.06.2018 19:46
von Findus (gelöscht)
avatar

Rückschlag für die E-Mobilität im ÖPNV. Die Stadt Mannheim beendet ihren versuch mit Elektrobussen.
Die Technik ist den Anforderungen des ÖPNV nicht gewachsen: Zu kurze Akkulaufzeiten und zu häufige Werkstattaufenthalte der E-Busse.
Auf der Versuchsstrecke mit 40 Minuten Fahr- und 6 Minuten Ladezeit zeigte sich außerdem, dass mit dem Elektrobuss der Fahrplan nicht verspätungsfrei eingehalten werden kann. In der Folge wurde für die Stadt auf der E-Bus Strecke ein zusätzlicher Dieselbus notwendig.
(Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/...se-4060084.html)


nach oben springen

#57

RE: Ein Automobilthread

in Wissenschaft und Technik 20.02.2019 13:28
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Eine schöne Autowerbung in der FAZ ...

https://www.gmx.net/magazine/auto/freche...hinter-33565048


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#58

RE: Ein Automobilthread

in Wissenschaft und Technik 20.02.2019 13:55
von Anthea | 12.385 Beiträge

Originell! Gute Werbung !


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#59

RE: Ein Automobilthread

in Wissenschaft und Technik 24.04.2019 19:49
von Meridian | 2.857 Beiträge

Es gab in letzter Zeit einiges zum Thema Elektroauto, wonach diese Fahrzeuge wegen der aufwendigen Batterieherstellung in der Gesamtökobilanz nicht besser sind wie Diesel. Hierzu gibt es einen ausführlichen Artikel:

https://www.welt.de/wirtschaft/article19...lich-gruen.html

Demnach ist das E-Auto erst nach 100000km grüner als ein Diesel. Und man hat damit beim Strom den derzeitigen Energiemix angenommen. 2030 werden die E-Autos sparsamer, aber auch die mit Verbrennungsmotor. Der Vorsprung für E-Autos (in g CO2 pro 100km) wird dabei nicht größer. Interessant ist, dass Diesel und Erdgasfahrzeuge die gleiche CO2-Bilanz haben werden. Vermutlich weil Erdgastanks schwerer und aufwendiger herzustellen sind. Allerdings kommt aus Erdgas so gut wie kein Feinstaub heraus, denn es verbrennt nahezu vollständig zu CO2 und Wasserdampf.

Was man nicht getan hat, ist ein Vergleich mit wasserstoff-betriebenen Fahrzeugen. Ich kann mir denken, dass diese sogar noch sparsamer sein werden als E-Fahrzeuge. Da muss keine Batterie hergestellt werden, allerdings ist die Wasserstoffherstellung recht aufwendig. In einer anderen Studie habe ich gelesen, dass ab einer Anzahl von mehr als 10Mio Fahrzeugen sich eine Wasserstoffwirtschaft gegenüber Batterien lohnt. Und soviele (d.h. eigentlich mehr) Fahrzeuge gibt es alleine in Deutschland.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#60

RE: Ein Automobilthread

in Wissenschaft und Technik 25.04.2019 13:11
von heiner | 881 Beiträge

Einen Verbrennungsmotor mit allen Nebenaggregaten herzustellen ist weit aufwendiger & auch Klimaschädlicher als dieselben Aggregate für E-Mobilität zu bauen.
Dass im Betrieb kein Vergleich sein kann, weiß wer in seiner Garage den Motor laufen lässt.


dass ein Traum nicht wahr ist, sehe ich ein, dass er wahr werden kann, auch.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 127 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50127 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: