#1

Lateinamerika

in International 25.11.2017 13:02
von Till (gelöscht)
avatar

Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Moslems. So lautet ein beliebter Kalenderspruch aus dem rechtsbraunen Lager.

"Der unbemerkte Gewaltexzess" hat die TAZ vor knapp zwei Jahren einen Artikel überschrieben. Es geht darin um Mord und Totschlag in Lateinamerika. Einige Fakten aus diesem Artikel:

- In Lateinamerika und der Karibik geschehen 33 Prozent aller Morde weltweit, obwohl nur acht Prozent der Weltbevölkerung in der Region leben.
- In Brasilien und Mexiko sterben mehr Menschen durch Mord als weltweit in Kriegen.
- Mit über 56.000 Mordopfern starben 2014 allein in Brasilien mehr Zivilisten durch Gewalt als in den Krisengebieten Afghanistan, Irak, Syrien und der Ukraine zusammen
- Mit 105 Morden pro 100.000 Einwohnern ist El Salvador das weltweit gefährlichste Land außerhalb von Kriegsgebieten.
- Die gefährlichsten fünf Städte der Welt liegen alle in Lateinamerika.

"Die Gewalt zwingt überall in der Region die Menschen zur Flucht. Kolumbien ist eines der Länder mit den meisten Binnenflüchtlingen weltweit. Aus Mittelamerika brechen jedes Jahr Zehntausende Menschen Richtung USA auf." Allein über 60.000 unbegleitete Kinder erreichten 2014 die Grenze zu den USA.

Der Artikel dürfte kaum an Aktualität eingebüßt haben. Mexiko beispielsweise steuert dieses Jahr auf einen Rekord von 25.000 Tötungsdelikten zu.

Alles Muslim oder was?



zuletzt bearbeitet 25.11.2017 13:05 | nach oben springen

#2

RE: Lateinamerika

in International 25.11.2017 14:29
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #1
In Lateinamerika und der Karibik geschehen 33 Prozent aller Morde weltweit, obwohl nur acht Prozent der Weltbevölkerung in der Region leben.



Lateinamerika heisst auch der katholische Kontinent. Niemand kaeme auf die Idee, die Ursache und Wurzeln der Rache-und Gewalttaten in diesen Laendern in der Religion zu suchen. Vielleicht weil es nicht so viele Bibelexperten wie selbsternannte Islamexperten gibt??



nach oben springen

#3

RE: Lateinamerika

in International 17.01.2018 21:58
von Findus (gelöscht)
avatar

Es wundert doch, wie ruhig es im Vergleich vor ein paar Jahrzehnten um Lateinamerika geworden ist. Ja, man schaue durchaus auch mal darauf, dass nur drei Beiträge zu diesem Thema jetzt geschrieben sind und welchen zeitlichen Abstand die Antworten haben.
Zuletzt wurde in den Medien eigentlich nur über Venezuala und Brasilien berichtet. Dabei gehören so viel mehr Länder zu dieser Region. Wie ist die soziale Lage heute eigentlich in diesen Ländern?


nach oben springen

#4

RE: Lateinamerika

in International 04.03.2018 15:12
von woipe (gelöscht)
avatar

@ findus

wenn es dich interessiert kannst du hier mal zum einstieg schmökern
http://www.bpb.de/internationales/amerika/lateinamerika/
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...h-14969600.html


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Antikriegstag am 1. September
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
0 17.07.2020 17:37goto
von Anthea • Zugriffe: 226

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 165 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 226 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2276 Themen und 50567 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: