#1

Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 06.11.2017 13:42
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Nachdem weder nach lux-leaks und den panama-papers politische Konsequenzen gezogen wurden,ist es fraglich ob dies nach den neuesten Enthüllungen über Steuerhinterziehung erfolgen wird.Wären die Betrüger und Steuervermeider H4-Empfänger und würden sich illegalerweise einige Euros hinzuerarbeiten oder geschenkt bekommen,würden die Behörden rigeros einschreiten,aber so?
Unter den Offshore-Nutzern sind Milliardäre, Adelige, Unternehmer, Erben, Investoren, verurteilte Betrüger und ehemalige Politiker, etwa der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder. Das sind die deutschen Fälle in den Paradise Papers, aber auch Firmen wie Sixt, die Deutsche Post oder die Hotelkette Meininger, Siemens, Allianz, Bayer oder die Deutsche Bank.Während H4-Empfänger unter Umständen zu "Sozialschmarotzern" mutieren,wenn sie unerlaubterweise über einige Euros zu viel verfügen,sind die Steuerhinterzieher-und Vermeider lediglich "Steuersünder" im allgemeinen Sprachgebrauch.Da reichen dann einige Vaterunser aus ,gesprochen gegenüber dem deutschen Finanzminister, um sich seiner Schuld zu entledigen.Besonders unser lieber Gerhard sticht da ins Auge,jener BK,der der Meinung war und ist,dass Menschen die wirtschaftlich nicht mehr verwertbar sind,also Arbeitslose,H4-Empfänger und Rentner,auf keinen Fall zuviel bekommen dürften,sonst kann man ja nicht genügend investieren,auf den Bahamas,in Panama oder Liechtenstein z. B.Wenn die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird,wird keiner mehr über die Betrüger und Abzocker reden,also so wie immer.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)


zuletzt bearbeitet 06.11.2017 13:43 | nach oben springen

#2

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 06.11.2017 14:54
von Anthea | 12.274 Beiträge

Das Problem ist ja wohl auch, dass es sich teilweise auch um eine Sache handelt, die nicht ausdrücklich verboten ist - jedoch am Rande der Illegalität ist. Aber immerhin so, dass findige Interpretationen solche Gelder am deutschen Fiskus vorbei als legal erklären können.

Ich habe so mit einem Ohr heute gehört, dass Firmen die Höhe ihrer im Ausland gezahlten Steuern offenlegen sollten.
Schlupflöcher hat es immer gegeben, sprich Steueroasen. Das war immer schon bekannt und es wurde immer von Zeit zu Zeit dagegen gewettert. Aber ergebnislos.Es schien, als würde man abwarten, bis wieder Gras über die Sache gewachsen war.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#3

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 06.11.2017 18:14
von Minou | 149 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #2
Das Problem ist ja wohl auch, dass es sich teilweise auch um eine Sache handelt, die nicht ausdrücklich verboten ist - jedoch am Rande der Illegalität ist. Aber immerhin so, dass findige Interpretationen solche Gelder am deutschen Fiskus vorbei als legal erklären können.




Deshalb kann man der Presse dankbar sein, wenn sie Namen nennt. Leider kümmert es die großen Konzerne einen Dreck, wenn sie bloßgestellt werden. Es handelt sich schließlich um Tricks, die schon lange bekannt sind, aber nicht geahndet werden können, weil es keine Gesetze und internationalen Absprachen gegen diese Art von Betrug gibt.

Ob Konzerne oder einzelne Personen - so etwas wird und muss zwar ständig wieder angeprangert werden, doch nur in Einzelfällen wird man die Trickser auch überführen können.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#4

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 06.11.2017 19:35
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Minou im Beitrag #3

Zitat von Anthea im Beitrag #2
Das Problem ist ja wohl auch, dass es sich teilweise auch um eine Sache handelt, die nicht ausdrücklich verboten ist - jedoch am Rande der Illegalität ist. Aber immerhin so, dass findige Interpretationen solche Gelder am deutschen Fiskus vorbei als legal erklären können.




Deshalb kann man der Presse dankbar sein, wenn sie Namen nennt. Leider kümmert es die großen Konzerne einen Dreck, wenn sie bloßgestellt werden. Es handelt sich schließlich um Tricks, die schon lange bekannt sind, aber nicht geahndet werden können, weil es keine Gesetze und internationalen Absprachen gegen diese Art von Betrug gibt.

Ob Konzerne oder einzelne Personen - so etwas wird und muss zwar ständig wieder angeprangert werden, doch nur in Einzelfällen wird man die Trickser auch überführen können.


Die Süddeutsche nennt auch den Ex-BK Schröder,in den TV-Nachrichten wird er allerdings nicht genannt.Letztere erreichen deutlich mehr Menschen als die Süddeutsche,von daher verstehe ich sehr gut,dass Tagesschau und Heute seinen Namen im Zusammenhang mit den paradise-papern verschweigen.Jene,die der Masse Steuern und Abgaben auferlegen,sich selbst aber einen flinken Fuß machen wenn es um ihre eigenen Steuern geht,passen nicht so recht in das Bild das man uns vermitteln will.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen

#5

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 11:33
von MaMi (gelöscht)
avatar

Die interessanteste Personalie in diesem Zusammenhang finde ich
Bono


nach oben springen

#6

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 11:39
von Andreas1975 | 217 Beiträge

Gerhard Schröder ist schon ne Hausnummer.
Ich werde mich die Tage mal hinsetzen und die Satzung prüfen.
Unabhängig davon werde ich einen Antrag in den Ortsverein an den Bundesvorstand einrichen in dem ich prüfen lassen möchte ob der ehemalige Parteivorsitzende und Bundeskanzler sein Ehrenvorsitz abgesprochen bekommt.
Es ist für mich als Sozialdemokrat unerträglich das jemand den Ehrenvorsitz hat der die (halb) Legalen Wege der Steuervermeidung nutzt. Das ist in meinen Augen ein Verrat an der Sozialdemokratie.
Auf der Fahne Gerechtigkeit stehen haben aber anders handeln. So einen braucht meine Partei nicht als Ehrenvorsitzenden.

In diesem Sinne

Auf zur Sonne und zur Freiheit!


nach oben springen

#7

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 12:12
von Minou | 149 Beiträge

Der Mann wird mit Sicherheit nicht zu illegalen Mitteln gegriffen haben - trotzdem finde ich ein solches Verhalten einfach schäbig. Ein Ex-Bundeskanzler, der zu so etwas fähig ist, hat die Bezeichnung Altbundeskanzler jedenfalls nicht verdient. Sein Anspruch auf einen Dienstwagen mit Fahrer sowie das ihm zustehende Büro sollten ihm aberkannt werden, wenn er nicht schon selbst darauf verzichtet hat.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#8

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 14:15
von MaMi (gelöscht)
avatar

Ich wundere mich immer über die gekünstelte Aufregung bei solchen Skandalen.
Das galt auch für den VW-Skandal.
Man kommt ohne ausreichend Leichen im Keller gar nicht in solche politischen und wirtschaftliche Sphären und auch nicht in den DAX.


nach oben springen

#9

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 14:53
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Der eigentliche Skandal ist doch,dass die Staaten,und damit die sogenannten Volksvertreter,es den Reichen erst ermöglichen,legal keine oder nur Ministeuern zu zahlen.Wer macht denn die Gesetze?Es sind Regierungen und Parlamente die diese absegnen.Niemand kann mir erzählen,dass jene die diese Gesetze schreiben(lassen) und in Kraft setzen nicht wissen was sie damit tun.So dämlich sind sie nun doch nicht.Die Wölfe (die Vermögenden dieser Welt),halten sich ihre Schäfer (die Regierungen) um die Schafherde (nämlich uns) besser unter Kontrolle zu halten ohne selbst in Erscheinung treten zu müssen.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen

#10

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 15:21
von MaMi (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #9
Der eigentliche Skandal ist doch,dass die Staaten,und damit die sogenannten Volksvertreter,es den Reichen erst ermöglichen,legal keine oder nur Ministeuern zu zahlen.Wer macht denn die Gesetze?Es sind Regierungen und Parlamente die diese absegnen.Niemand kann mir erzählen,dass jene die diese Gesetze schreiben(lassen) und in Kraft setzen nicht wissen was sie damit tun.So dämlich sind sie nun doch nicht.Die Wölfe (die Vermögenden dieser Welt),halten sich ihre Schäfer (die Regierungen) um die Schafherde (nämlich uns) besser unter Kontrolle zu halten ohne selbst in Erscheinung treten zu müssen.

Die politischen Entscheider bekommen ihr Geld ja überwiegend von denen, für die sie Politik machen.
Ihre Diäten bekommen sie sowieso, egal, was sie tun und ob sie überhaupt was tun.
Alles andere sind die Boni.

Schröder sitzt jetzt bei der Russenmafia im Boot, Clement saß schon im Aufsichtsrat von Adecco, als er die Zeitarbeit puschte
und sitzt außerdem bei der Energiemafia in Lohn und Brot. Friedrich Merz machte im Bundestag gar nichts, sondern tingelte nur als Lobbyist für die "Heuschrecken" vor dem Plenum und in Talkshows herum, für die seine Anwaltskanzlei arbeitet.

Was erwartet Ihr denn für eine Politik, solange solche Nebeneinnahmen nicht zu lebenslanger Freiheitsstrafe führen?



zuletzt bearbeitet 07.11.2017 15:23 | nach oben springen

#11

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 15:39
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von MaMi im Beitrag #10
Zitat von fjodorov im Beitrag #9
Der eigentliche Skandal ist doch,dass die Staaten,und damit die sogenannten Volksvertreter,es den Reichen erst ermöglichen,legal keine oder nur Ministeuern zu zahlen.Wer macht denn die Gesetze?Es sind Regierungen und Parlamente die diese absegnen.Niemand kann mir erzählen,dass jene die diese Gesetze schreiben(lassen) und in Kraft setzen nicht wissen was sie damit tun.So dämlich sind sie nun doch nicht.Die Wölfe (die Vermögenden dieser Welt),halten sich ihre Schäfer (die Regierungen) um die Schafherde (nämlich uns) besser unter Kontrolle zu halten ohne selbst in Erscheinung treten zu müssen.

Die politischen Entscheider bekommen ihr Geld ja überwiegend von denen, für die sie Politik machen.
Ihre Diäten bekommen sie sowieso, egal, was sie tun und ob sie überhaupt was tun.
Alles andere sind die Boni.

Schröder sitzt jetzt bei der Russenmafia im Boot, Clement saß schon im Aufsichtsrat von Adecco, als er die Zeitarbeit puschte
und sitzt außerdem bei der Energiemafia in Lohn und Brot. Friedrich Merz machte im Bundestag gar nichts, sondern tingelte nur als Lobbyist für die "Heuschrecken" vor dem Plenum und in Talkshows herum, für die seine Anwaltskanzlei arbeitet.

Was erwartet Ihr denn für eine Politik, solange solche Nebeneinnahmen nicht zu lebenslanger Freiheitsstrafe führen?
Genau diese Politik die wir täglich erleben.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen

#12

RE: Lux-leaks,Panama-papers und nun paradise-papers

in Diverse Nachrichten 07.11.2017 16:33
von merte | 446 Beiträge

Jau, dazu die Springerpresse so:

Zitat
Wie „Bild“ auf #paradiespapers reagiert: https://t.co/ExTlrAlIkv



Erinnert mich iwie an meine Omma und ihren Bericht über den sprechenden Spiegel, oder so:

>Ihr seid die schlimmsten im Land, aber da hinter den Bergen, die normalen Steuerzahler, die sind noch schlimmer als ihr!<

Frei nach Schneewittchen!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste , gestern 207 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49762 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: