#1

Der Tod und das Mädchen

in Film und Fernsehen 27.10.2017 18:45
von Anthea | 12.471 Beiträge

Van Leeuwens dritter Fall“, arte, Sendetermin Freitag, 27.10.17, 20:15 Uhr

Nach dem Lesen diverser Kritiken denke ich, dass dies ein hochemotionaler Fall ist.

"Dank neuer Technologie kann nach 30 Jahren ein Kinderschänder überführt werden – dessen Tat aber schon verjährt ist. Dadurch geraten alle beteiligten Leben aus der Bahn: Das Opfer, noch als erwachsene Lehrerin labil bis in die Knochen, wird in alte Traumata und an den Rand des Wahnsinns zurückgestoßen. Ihre Familie, längst an der Tragödie zerbrochen, will auch nur noch verdrängen. Und die Familie des Täters erlebt ein vielleicht noch indirekteres, beängstigenderes Trauma: Dieser Mann hat all die Jahre unter ihnen gelebt, als Vater, als Ehemann. Und der Täter? Ist recht schnell nach seiner Freilassung spurlos verschwunden. Und ob mans glaubt oder nicht, es wird nur noch abgründiger.

Schon in diesem Plot zeigt sich der Anspruch dieses Film: Eine Gerechtigkeit, wie sie am Ende praktisch jedes deutschen Fernsehkrimis für den gemütlich konsumierenden Zuschauer wieder hergestellt wurde, kann es in diesem Fall längst nicht mehr geben."
Aus FR Kulturnetz


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 27.10.2017 18:47 | nach oben springen

#2

RE: Der Tod und das Mädchen

in Film und Fernsehen 27.10.2017 22:09
von denker_1 | 1.609 Beiträge

Ich glaub, ich zeichne den Film auf. Dann schau ich ihn mir mogen tagsüber an. Ist keine Einschlaflektüre, zumal ich in den Neunzigern 2 Kinder in meinem Wohngebiet betreut habe, die ich von einem Kindererlebnistag kannte, wo ich 2 Jahre vorher Aufsicht und Themenvorbereitung mitgemacht habe. Der Zufall wollte es, dass ich die beiden Kinder nach dieser Zeit in meinem Wohngebiet traf. Beide sexuell missbraucht worden, weiß nicht wie intensiv. Aber eines der Kinder wirkte oft verstört, das andere nur einmal, dann aber so ernst, dass ich mir echt Sorgen gemacht hatte. Ein Mitbetreuer bei den Kindererlebnistagen immer am letzten Samstag des Monats, bat mich dann, mich etwas un diese beiden aus dem Alkoholikermilieu stammenden Kinder zu kümmern. Ich habe sie dann einmal im Monat abgeholt und irgenwas schönes mit ihnen unternommen. Das gefiel denen so gut, dass sie am liebsten gar nicht mehr nach Hause gegangen wären, die waren am Ende eines solchen Tages richtig herzzerreißend traurig. Da zeichne ich den Film lieber auf und schau ihn am Tag an. Vor der Nachtruhe ist das zu heftig. Habe aber bis jetzt rein geschaut. Bin an der Stelle, wo klar ist, dass das Verbrechen verjährt ist. Mir dürfte der Täter nicht nachts im Dunkeln begegnen, wenn er mir oder einem Kind das ich kenne und liebe derartiges angetan hätte. Ich guck morgen weiter. Aufzeichnung per Download ist abgeschlossen.



zuletzt bearbeitet 27.10.2017 22:09 | nach oben springen

#3

RE: Der Tod und das Mädchen

in Film und Fernsehen 28.10.2017 09:35
von Anthea | 12.471 Beiträge

Hallo, denker_1, der Film ist auch in der Mediathek von Arte abrufbar. Ist übrigens immer ein guter Tipp, wenn man mal eine Sendung verpasst hat. Seitdem der Fernseher auf HD umgestellt wurde, funktionierte der Video Recorder nicht mehr, d.h. man kann nur noch Filme ansehen, nicht mehr aufnehmen.
Eine Wiederholung erfolgt am 30.10. um 13.50 in der ARD.

Für alle, die ihn noch sehen möchten.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#4

RE: Der Tod und das Mädchen

in Film und Fernsehen 28.10.2017 15:18
von denker_1 | 1.609 Beiträge

Hallo Anthea,

hab den Film nun gesehen. Hatte ihn gestern Abend per Video-Download in Firefox runter geladen. Hat funktioniert. Geht mit Youtube Videos aber auch mit Videos von anderen Plattformen. Dennoch Danke für den Tipp mit der Medieathek, das kann mir bei anderen Filmen helfen.

Erschütternd! Da kann man schon den Glauben an Recht und Gesetz verlieren. Da finden die nach 30 Jahren endlich den Täter und dann kann der nicht mehr bestraft werden. Solche schlimmen Verbrechen dürften niemals verjähren.

Ich kann Victoria voll verstehen, als sie den Täter angegeriffen und später auch Beihilfe zum Selbstmord des Täters geleistet hat. Weniger gut war die Entführung des Sohnes des Täters, der Junge ist unschuldig. Hier kommt aber eine weitere Tragödie ins Spiel. Die Liebe Nick's zu seinem Vater. Schnell ist gesagt "Tötet das Kinderfickerschwein". Dieses aber hat inzwischen eine eigene Familie und ist wohl seinem Sohn gegenüber eine liebevoller Vater gewesen. Aber er ist der Täter.

Und sein Sohn will nicht wahrhaben, dass sein Vater der Täter ist!

Allerdings hätte Victoria den Täter von Beginn an anzeigen sollen. Sie hätte sich irgendeiner Vertrauensperson anvertrauen müssen. Traurig, wenn sowas dann im eigenen Freundeskreis passiert. Dann kann es wohl auch schwierig für das Kind werden, Gehör zu finden, was die Ganze Sache nur noch verschlimmert. Und am Ende wird Victoria, das Opfer des Verbrechens bestraft und das nicht nur mit ihrer Verurteilung sondern bereits mit dem Jobverlust.

Und dann die Szene in der Kirche. Die frommen Lieder im Umfeld dieser furchtbaren Tat. Unerträglich.

Alles in Allem ein Top Film.

Man kann nur jedem Betroffenen Kind (aber auch Erwachsenen) raten, in jedem Fall Anzeige zu erstatten. Niemals aus falscher Scham schweigen. Auch nicht aus Angst vor dem Täter!



zuletzt bearbeitet 28.10.2017 15:22 | nach oben springen

#5

RE: Der Tod und das Mädchen

in Film und Fernsehen 28.10.2017 15:38
von MaMi (gelöscht)
avatar

Es gab vor über 20 Jahre einen Film von Polanski mit diesem Titel, außerdem gibt es ei Theaterstück glichen Namens. Der Name des Stücks von Schubert scheint immer wieder anzuregen.

Schon der Beginn des Musikstücks ist sehr schön dramatisch.

Ich will Eure Diskussion aber nicht ablenken.


nach oben springen

#6

RE: Der Tod und das Mädchen

in Film und Fernsehen 30.10.2017 18:38
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #3
Seitdem der Fernseher auf HD umgestellt wurde, funktionierte der Video Recorder nicht mehr, d.h. man kann nur noch Filme ansehen, nicht mehr aufnehmen.
Bei den öffentlich-rechtlichen habe ich kein Problem damit.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 89 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 217 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 50360 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: