#1

der elfte September

in Amerika 11.09.2017 21:26
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Hier nun einmal ein Tag mit sehr ernstem Anlass:


der Patriot Day in den USA

 

Zitat
Der Patriot Day am 11. September 2017 wird anlässlich der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA begangen.
Der Gedenktag wurde 2002 durch den damals amtierenden US-Präsidenten George W. Bush initiiert. Behörden sowie Privatpersonen sind dazu aufgerufen, im Gedenken an die Opfer der Attentate ihre Nationalflaggen auf Halbmast zu setzen.
Außerdem sollen die Amerikaner am 11. September um 8:46 Uhr New Yorker Zeit eine Schweigeminute einlegen. Zu diesem Zeitpunkt explodierte das erste entführte Passagierflugzeug im Nordturm des World Trade Center (WTC). Dieser Text wurde von http://www.kleiner-kalender.de entnommen.


Mehr dazu: http://www.kleiner-kalender.de/event/patriot-day/78948.html


nach oben springen

#2

RE: der elfte September

in Amerika 12.09.2017 00:04
von Anthea | 12.544 Beiträge

Ich kann mich an diesen Tag sehr genau erinnern. Ich befand mich auf Formentera. Und irgendwie schien für die Menschen dort alles unfassbar - aber eher "unfassbar" weit weg. Über'm Teich...
Und zufällig war ich auch auf Formentera, als Diana tödlich verunglückte.
Und im Vergleich im Nachhinein meine ich, dass mehr Menschen "schockiert" waren.
Mag sein, dass die Erinnerung mich täuscht.


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


nach oben springen

#3

RE: der elfte September

in Amerika 12.09.2017 00:13
von Anthea | 12.544 Beiträge

11.9. 10 Jahre danach - Der Einsturz eines Lügengebäudes.

Sehr interessant. Schauen Sie bei Amazon rein.

Es gibt jede Menge an VT's - aber es gibt nun einmal auch jede Menge an Ungereimtheiten.

"Zweifel säen an der offiziellen Version der Ereignisse vom 11. September.
Fragen aufwerfen.
Das ist das Anliegen dieses Buches."


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


nach oben springen

#4

RE: der elfte September

in Amerika 12.09.2017 00:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #2
Ich kann mich an diesen Tag sehr genau erinnern. Ich befand mich auf Formentera. Und irgendwie schien für die Menschen dort alles unfassbar - aber eher "unfassbar" weit weg. Über'm Teich...
Und zufällig war ich auch auf Formentera, als Diana tödlich verunglückte.
Und im Vergleich im Nachhinein meine ich, dass mehr Menschen "schockiert" waren.
Mag sein, dass die Erinnerung mich täuscht.

...und was sagt uns das?:

Du solltest nicht mehr nach Formentera reisen...

Aber im Ernst, war ich persönlich mehr geschockt, als am selben Tag von Dianas Tod mehrere junge Menschen bei einem schweren Verkehrsunfall im Ennepetal/Ruhrkreis verunglückten. (Aber ich bin ja auch kein Royalist oder an denen irgendwie interessiert...)
Am 11.September 2001 wurde mir klar, das dies eine Kriegserklärung an Amerika sein mußte, von Menschen, die sich von ihnen ausgebootet fühlten und die Gewaltspirale eskalieren würde. Als dann erste Meldungen kamen, das Bin Laden dahinterstecken könnte, wurde mir auch klar, das das Bush-Regime das ausnutzen wird um Mißliebige auszuschalten und sie im "Namen des Terrors" jetzt noch mehr Waffengeschäfte daraus generieren würden und man so auch an die Ölquellen des Iraks käme...
...es tut manchmal weh recht zu bekommen...


Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden wie du lebst. Jetzt. (Joan Baez)
nach oben springen

#5

RE: der elfte September

in Amerika 18.09.2017 00:42
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Und - gibt es hier Anhänger von V-Theorien?

Etwa der Art, da seien gar keine Flugzeuge gewesen?

Die Gebäude seien "kontrolliert gesprengt" worden?

Es sei ein "inside Job" gewesen?

Viele Angestellte seien gewarnt worden, an jenem Tag ins WTC zu gehen?

---------------------

An all diese V-Theorien glaube ich nicht.

Glaubt wer daran?


nach oben springen

#6

RE: der elfte September

in Amerika 18.09.2017 09:35
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Mellnau im Beitrag #5
Und - gibt es hier Anhänger von V-Theorien?

Etwa der Art, da seien gar keine Flugzeuge gewesen?

Die Gebäude seien "kontrolliert gesprengt" worden?

Es sei ein "inside Job" gewesen?

Viele Angestellte seien gewarnt worden, an jenem Tag ins WTC zu gehen?

---------------------

An all diese V-Theorien glaube ich nicht.

Glaubt wer daran?

Natürlich sind Flugzeuge in die beiden Gebäude eingeschlagen aber mir stellt sich die Frage wer diese gesteuert hat.Warum das dritte Gebäude in sich zusammengestürzt ist ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein,wäre ebenfalls eine Frage wert.Dazu ist folgendes Video durchaus sehenswert:


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen

#7

RE: der elfte September

in Amerika 18.09.2017 11:46
von Meridian | 2.884 Beiträge

Ich kann mir durchaus eine Kombination von echtem Terroranschlag und Verschwörung vorstellen. D.h. der Anschlag wurde wirklich von Al Qaida unter Führung von Osama bin Laden durchgeführt, aber nur deswegen, weil man ihn hat gewähren lassen. Möglicherweise hätte man ihn verhindern können.

Es gab einmal eine Meldung, die nur einmal und nie wieder auftauchte, wonach die Bundespolizei in Deutschland Kollegen des FBI in den USA vor Anschlägen gewarnt hätte, diese Warnung aber ignoriert wurde. Was für ein absichtliches Gewähren des Anschlages spricht, ist die damit von G. W. Bush erhoffte "Freifahrt" nach Afghanistan und den Irak. Die hat er auch "eingelöst" - mit allen Folgen, die (nicht nur!) den Nahen Osten bis jetzt beschäftigt.


nach oben springen

#8

RE: der elfte September

in Amerika 18.09.2017 13:34
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Meridian im Beitrag #7
Ich kann mir durchaus eine Kombination von echtem Terroranschlag und Verschwörung vorstellen. D.h. der Anschlag wurde wirklich von Al Qaida unter Führung von Osama bin Laden durchgeführt, aber nur deswegen, weil man ihn hat gewähren lassen. Möglicherweise hätte man ihn verhindern können.

Es gab einmal eine Meldung, die nur einmal und nie wieder auftauchte, wonach die Bundespolizei in Deutschland Kollegen des FBI in den USA vor Anschlägen gewarnt hätte, diese Warnung aber ignoriert wurde. Was für ein absichtliches Gewähren des Anschlages spricht, ist die damit von G. W. Bush erhoffte "Freifahrt" nach Afghanistan und den Irak. Die hat er auch "eingelöst" - mit allen Folgen, die (nicht nur!) den Nahen Osten bis jetzt beschäftigt.
Das glaube ich nicht. Sondern ich glaube eher, daß sich 2011 keiner einen Terroranschlag diesen Maßes hat vorstellen können. Oder auch wollen. Daß Terroranschläge drohen, ist banal. Das tun sie immer. Aber wo und in welchem Ausmaß, weiß man zumeist erst hinterher.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.
nach oben springen

#9

RE: der elfte September

in Amerika 08.03.2018 20:39
von woipe (gelöscht)
avatar

also dieser tag wird definitiv in meinem gedächtnis bleiben.
als ich kurz vor 15h von der arbeit nach hause kam, fing mich der vater meiner damaligen lebensgefährtin vor dem haus ab und meinte: wir haben krieg.
da bekommt schon ein etwas komisches gefühl. ich ging daher mit ihm mit als er sagte, in tv liefen schon seit einiger zeit berichte zum anschlag. ich sah dann die aufzeichnung vom einschlag in den nordturm als aufzeichnung. und live sah ich dann den einschlag in den südturm. panik überkam mich und ich musste mich übergeben.
in diesem moment hatte ich angst, dass man noch viel größere dummheiten machen könnte, als man es dann tatsächlich tat.

ob ich anhänger einer vt bin. vielleicht. aus meiner sicht gibt einfach zu viele ungereimtheiten. die hier geäußerte vermutung, dass man zumindest hat gewähren lassen, halte ich für absolut denkbar. und da die al-quaida-kämpfer großteils von den usa ausgebildete mudjahedin waren, halte ich auch hier zumindest eine gewisse einflussnahme nicht für ausgeschlossen. solange man aber nicht alle fakten auf den tisch bekommt, wird es immer wieder mutmaßungen geben. die geheimniskrämerei ist das, was mich am meisten stört...


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#10

RE: der elfte September

in Amerika 09.03.2018 07:46
von gun0815 (gelöscht)
avatar

Interessant, dass sich fast jeder erinnern kann, wo er war und/oder was er tat. Ich auch.

Was ich aber dachte, als ich die Bilder sah, weiß ich auch noch.

1. Als ich begriff, dass schon eins in einem Haus "gelandet" war, staunte ich, dass kein Jäger NORAD am Himmel zu sehen war. Die brauchen nämlich nur wenige Minuten bis dort hin.

2. Spontaner Gedanke: WOW, Super Piloten! So ein Turm mit rund 700 kmh zu treffen und dann noch so ein träger Vogel? Respekt!

3. Was um alles in der Welt, ist in diesem Land schief gelaufen? Wo ist die Abwehr? Haben die nicht den größten Sicherheitsapparat ...ever?

Wenn wir alle VTs bei Seite schieben, bleiben trotzdem Fragen. Fragen, die bis heute entweder niemand beantworten kann oder will. Ja, jeder Denkende fragt sich, warum Nr. 7 eingestürzt ist. Trümmer? Brand? Alles sehr inkonsistent. Und allein die Tatsache, dass im ersten Report diese Tatsache nicht erwähnt wurde, ist auch etwas, dass Fragen aufwirft.

Damals hatte ich nur rudimentäre Wissen über Aeronautik. Aber mir war auch klar, dass diese Flugmanöver nicht einfach waren und der Kurvenflug exakt ansetzen muß, um so eine "Nadel" zu treffen. Das geht in dieser Höhe auch nur mit verringerter Geschwindigkeit, denn Highspeed ist nur in Flughöhe und in dünner Luft möglich.

Einer meiner Freunde ist ein "fanatischer" Flight Simulator" Fan und so sieht seine Zocker-Ecke auch aus. Ist fast ein kleines Cockpit. Er hat versucht mit den angegebenen Geschwindigkeiten einen U-Turn zum Anflug auf eine Landebahn zu fliegen. Wenn da alleine der Anflug nicht korrekt ist, dann triffst du die nie! Allein die Reaktionszeit des Fliegers bei niedriger Geschwindigkeit ist dermaßen träge, dass kleinere Korrekturen kaum noch möglich sind. Flugzeuge brauchen Vortrieb, um sie manövrieren zu können. UND man braucht genaue Daten! Höhe, Geschwindigkeit, Windrichtung. Wetterbedingungen, Eigengewicht, Kurvenradius.....

....warum nun offen publiziert wurde, dass die Attentäter eigentlich keine besonders guten Piloten waren, ist mir schleierhaft. Denn das wirft ja die frage auf: Wie haben die das geschafft?

Das Drumherum, Geheimdienstinfos und auch die Zweifler der eher zweifelhaften Ecke, lasse ich hier aus, denn da ist schon alles gesagt, was gesagt werden kann. Rückschlüsse sind aus diesen vielen und teils wirren "Gesagten" Theorien eh nicht möglich, weil sich einige nämlich beißen.

Wir sollten also nicht Spekulieren, sondern analysieren. Sachlich und unaufgeregt. Und wir sollten auch nicht vor beängstigenden Schlüssen Angst haben. Denn Angst macht blind vor der wirklichen Gefahr.

mfg


Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
nach oben springen

#11

RE: der elfte September

in Amerika 09.03.2018 10:35
von gun0815 (gelöscht)
avatar

Ich hab mal was gefunden, dass ohne eigenen Kommentar, also ohne versuchte "Meinungsmache" auskommt, weil es nur aus Schnipseln von Fernsehsendungen besteht. Hier kommen auch Piloten zu Wort, die sich über die ausgeführten Manövern äußern.

https://www.youtube.com/watch?v=O4HxIG4PziA


Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!


zuletzt bearbeitet 09.03.2018 10:37 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
E-Scooter Verbot
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
14 05.04.2023 15:39goto
von Anthea • Zugriffe: 247
Wetterfühligkeit und September Blues
Erstellt im Forum Medizin und Psychologie von Anthea
7 28.09.2022 14:20goto
von Anthea • Zugriffe: 197
Antikriegstag am 1. September
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
0 17.07.2020 17:37goto
von Anthea • Zugriffe: 226
Hinter verschlossenen Türen
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 25.09.2018 08:39goto
von Anthea • Zugriffe: 599
Antikriegstag
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
4 05.07.2019 21:22goto
von Anthea • Zugriffe: 217
Mal wieder richtig, richtig, richtig gelacht! ;-))))
Erstellt im Forum Fake News von Anthea
9 26.10.2017 21:55goto
von Andreas1975 • Zugriffe: 270
Jüdische Kultur
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von Mellnau
61 20.06.2024 18:45goto
von denker_1 • Zugriffe: 1347
Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Till
27 21.08.2017 16:33goto
von Till • Zugriffe: 972
Die Flüchtlingskrise und die Medien
Erstellt im Forum Medien von Till
6 22.07.2017 17:31goto
von Till • Zugriffe: 292

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 176 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 226 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2276 Themen und 50567 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: