#1

Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 04.02.2024 20:01
von Anthea | 12.282 Beiträge

Trash oder Kultur? Auf jeden Fall unterhaltsam.
Es geht um das Dschungelcamp. Da werden beim Zuschauer niedere Instinkte hervorgekitzelt. Häme und Schadenfreude sind da noch die harmlosesten.
Eine Bestätigung bekommt man auf jeden Fall für die Weisheit, dass "pecunia non olet". Und dass für Geld manche Sch**** fressen". Amüsant.

Ich brauche wohl gar nicht nach eurer Meinung zu fragen, oder? Das ist so wie bei dem Einkauf bei Aldi oder Ikea. Angeblich geht da keiner hin. Aber die Läden sind immer voll.
Ist so etwas "ehrenrührig" zuzugeben, dass man solche Sendungen wie das Dschungelcamp anschaut? Und das dazu noch gerne?


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#2

RE: Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 05.02.2024 07:44
von Findus | 2.444 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #1
Aber die Läden sind immer voll.


Mit Trash wird eben Geld verdient.


nach oben springen

#3

RE: Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 05.02.2024 11:45
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #2
Zitat von Anthea im Beitrag #1
Aber die Läden sind immer voll.


Mit Trash wird eben Geld verdient.


Na ja, ich finde nicht, dass Läden wie Aldi, Ikea, Lidl oder Ikea lediglic "Trash Artikel" verkaufen.
Und in Bezug auf Fernsehformate. Es war schon immer so, dass "Sex sells".
Aber ich finde, dass eine Sendung wie das "Dschungelcamp" auf anderer Ebene angesiedelt ist als solche "Reality Sendungen" des Dating Formats, die zweifelsohne den Begriff von "Müll" verdienen.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#4

RE: Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 05.02.2024 18:13
von Findus | 2.444 Beiträge

Ich hab mich vielleicht zu sehr auf das Dschungelcamp als "Perle" des privaten Fernsehens bezogen.
Was ist für dich der Zusammenhang zur Überschrift des Themas, "Das Sozialexperiment"?

Ikea ist bereits eine Marke. Sie steht durchaus auch für Qualität, jedoch kostengünstig durch selbst zusammen bauen nach Baukastensystem. Manche platzsparenden Raumkonzepte finde ich sogar sehr interessant bei Ikea. Aldi und Lidl sind auch Marken. Wobei ich nach meinem Empfinden Ikea über den beiden Discountern ansiedeln würde.
Zurück zu deiner Ausgangsfrage: Trash oder Kultur? Kann eine Marke am Markt denn Kultur sein?


nach oben springen

#5

RE: Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 05.02.2024 18:34
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #4
ch hab mich vielleicht zu sehr auf das Dschungelcamp als "Perle" des privaten Fernsehens bezogen.
Was ist für dich der Zusammenhang zur Überschrift des Themas, "Das Sozialexperiment"?


Ich sehe das Dschungelcamp als ein Sozialexperiment an. Es macht etwas mit den Menschen, die sich ihm stellen. Ob sie wollen oder nicht. Die ganzen Umstände, die Situationen, das Zusammenleben auf engem Raum mit anderen erfordert bei einem jeden ein Umdenken, mehr oder weniger. Menschen geraten an ihre Grenzen, wobei die psychischen ganz bedeutend sind.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#6

RE: Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 07.02.2024 00:49
von Dr. Yes | 1.241 Beiträge

Unser Lidl hat das frischeste Obst und Gemüse, darunter viel Bio, Aldi ein großes Sortiment an Bio-Fleisch und -Wurst.


Ще не вмерла України і слава, і воля
nach oben springen

#7

RE: Das Sozialexperiment

in Film und Fernsehen 07.02.2024 19:16
von Findus | 2.444 Beiträge

Zitat von Dr. Yes im Beitrag #6
Unser Lidl hat das frischeste Obst und Gemüse, darunter viel Bio, Aldi ein großes Sortiment an Bio-Fleisch und -Wurst.


Ist doch gut, dass es Märkte gibt, die mit Engagement geführt werden.
Leider ist das nicht allen Orten so.

Bei Lidl stört mich, dass es immer wieder Geschichten gab um Mitarbeiter die Bespitzelt wurden und um Scientologie - siehe: https://taz.de/Wegen-Bespitzelung-von-Mitarbeitern/!5184498/ oder https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/lidl-unter-beschuss-gehirnwaesche-und-sektenbetrieb


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 184 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 204 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: