#1

Entschädigungsforderungen

in Diverse Nachrichten 07.08.2017 09:43
von Anthea | 12.471 Beiträge

"Warschau - Ein polnischer Regierungsvertreter hat die Forderung nach Reparationszahlungen aus Deutschland wegen der Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg bekräftigt (TAG24 berichtete).
Formal habe Polen nie auf Entschädigungen verzichtet, sagte Vize-Verteidigungsminister Bartosz Kownacki am Freitag im Rundfunk in Warschau.

"Nirgendwo ist ein Dokument registriert, in dem Polen seinen Anspruch aufgibt." [...]

https://www.tag24.de/nachrichten/warscha...tschland-306415


Ich frage mich, wie nach einer solch langen Zeit plötzlich wieder solche Forderungen auftauchen. Noch dazu unter dem Aspekt, dass gute Beziehungen gefährdet werden können. Oder ist Deutschlands Verhältnis zu Polen gar nicht so rosig? Ich gebe zu, mich damit noch nicht wirklich auseinandergesetzt zu haben.



---


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


zuletzt bearbeitet 07.08.2017 09:43 | nach oben springen

#2

RE: Entschädigungsforderungen

in Diverse Nachrichten 07.08.2017 10:18
von merte | 446 Beiträge

Was macht der Haufen nun wohl?
Prinzipiell wird so eine nationalistische Regierung von der AfD abgefeiert, mithin muessten die Forderungen unterstützt werden, oder?
Dagegen spricht der Aufschrei, als Hellas dies forderte und das Unter-den-Tisch-kehren, als die dänischen Kameraden bis zur Eiderfront vorstoßen wollten!
Man darf sich zurücklehnen und der Dinge harren, die sich im kleingeistige Milljöh breitmachen werden, oder!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#3

RE: Entschädigungsforderungen

in Diverse Nachrichten 07.08.2017 19:52
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #1
Oder ist Deutschlands Verhältnis zu Polen gar nicht so rosig?


Das Verhältnis der EU zu Polen ist angesichts der Diskussion um den dortigen Rechtsstaat nicht so rosig. Eine diplomatische Stichelei, auf die man so wenig eingehen sollte wie auf Erdogans Sticheleien.


nach oben springen

#4

RE: Entschädigungsforderungen

in Diverse Nachrichten 07.08.2017 20:33
von Till (gelöscht)
avatar

Im Grunde sind wir ganz gut weggekommen nach dem Krieg. Die Hauptlast trug die DDR. Bis 1953 betrugen deren Reparationszahlungen (an die SU; ob auch andere Staaten Zahlungen erhielten, weiß ich nicht) insgesamt 99,1 Mrd. DM (zu Preisen von 1953) – die der Bundesrepublik Deutschland demgegenüber 2,1 Mrd. DM (zu Preisen von 1953). 1953 wurden weitere Reparationsforderungen bis zum Abschluss eines Friedensvertrages vertagt. Da der Zwei-plus-Vier-Vertrag wohlweislich „anstelle eines Friedensvertrages“ geschlossen wurde, sind Reparationszahlungen damit auf den St. Nimmerleinstag verschoben.

Hier ein interessanter Artikel der FAZ zum Thema Reparationen an Polen.

Zitat
In einem von Molotow und Grotewohl am 22. August 1953 in Moskau unterzeichneten Protokoll erklärte die Sowjetregierung im Einvernehmen mit der polnischen Regierung, sie werde die Erhebung von Reparationsleistungen gegenüber der DDR zum Jahresende 1953 einstellen: "Im Zusammenhang hiermit erklärt die Sowjetregierung ferner, daß Deutschland von der Zahlung staatlicher Nachkriegsschulden an die Sowjetunion frei ist."

Parallel dazu wurde am 23. August 1953 eine "Erklärung der Regierung der Volksrepublik Polen in bezug auf die Beschlüsse der Regierung der UdSSR betreffend Deutschland" (Zbiór Dokumentów 1953 Nr. 9, Europa-Archiv 1953, S. 5981) abgegeben: "Mit Rücksicht darauf, daß Deutschland seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Reparationen bereits in bedeutendem Maße nachgekommen ist und daß die Verbesserung der wirtschaftlichen Lage Deutschlands im Interesse seiner friedliebenden Entwicklung liegt, hat die Regierung der Volksrepublik Polen den Beschluß gefaßt, mit Wirkung vom 1. Januar 1954 auf die Zahlung von Reparationen an Polen zu verzichten, um damit einen weiteren Beitrag zur Lösung der deutschen Frage im Geiste der Demokratie und des Friedens in Übereinstimmung mit den Interessen des polnischen Volkes und aller friedliebenden Völker zu leisten."



zuletzt bearbeitet 07.08.2017 20:59 | nach oben springen

#5

RE: Entschädigungsforderungen

in Diverse Nachrichten 07.08.2017 23:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Spinner für irgendwelche Forderungen finden sich überall. Die Frage ist, ob sie gehört werden und relevant werden.

Wir könnten als Alternative die Reichsbürger gegenüberstellen - die lehnen die BRD und das Grundgesetz ab - und fordern Reichsgrenzen, die für Polen eine Zumutung sind.


Wenn es hilft, schließen wir einen Vertrag mit Polen, der die Reichsbürgerforderungen mit den Forderungen derer verrechnet, die noch weitere Reparationszahlungen wollen....

Könnte sein, dass bei den heutigen Grundstückspreisen die Polen noch einige Milliarden überweisen müssten......wir können uns dann großzügig sein, und anbieten, dass gegen die Aufnahme von Flüchtlingen von weiteren Forderungen Abstand genommen wird.....

Nein - mal im Ernst. Irgnedwelche Spinner aufzutreiben, die Forderungen beliebiger Art aufstellen, gelingt nahezu immer.

Ich halte in den meisten Fällen die Forderungen von Reparationszahlungen Seitens Deutschland für kaum haltbar.

WENN überhaupt, dann hat Deutschland noch mit Griechenland eine Rechnung offen.


Vielleicht könnte das ja insgesamt ein spannendes Projekt werden - Deutschland knüpft an weitere Entwicklungsschritte innerhalb der EU die Bedingung, dass endlich ein Friedensvertrag zumindest mit den EU-Staaten abgeschlossen wird......


nach oben springen

#6

RE: Entschädigungsforderungen

in Diverse Nachrichten 08.08.2017 00:31
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Atue im Beitrag #5
Vielleicht könnte das ja insgesamt ein spannendes Projekt werden - Deutschland knüpft an weitere Entwicklungsschritte innerhalb der EU die Bedingung, dass endlich ein Friedensvertrag zumindest mit den EU-Staaten abgeschlossen wird......
Das wird dann aber richtig teuer ...


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 217 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 50360 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: